BürgerTheater

Wir entwickeln spartenübergreifende Theaterproduktionen mit Amateur*innen und Profis: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Menschen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen arbeiten mit professionellen Künstlerinnen zusammen.
Die Stücke greifen inhaltlich Fragen der Gegenwart und die Vielfalt des städtischen Lebens auf. In den Inszenierungen werden Schauspiel mit Tanztheater, urbane Tanzstile und Videokunst mit Musikensembles klassischer, traditioneller oder zeitgenössischer Musik verbunden. Bundesweite Beachtung fand 2017 das Stück „Urban Prayers“ von Björn Bicker, das unter Beteiligung verschiedener Religionsgemeinschaften in Szene gesetzt und in den unterschiedlichen Glaubensräumen (Evangelische und Katholische Kirche, Moschee, Alevitische Gemeinde) aufgeführt wurde.

Das BürgerTheater ist ein Ort, der Theater zur gemeinsamen Sprache macht und durch unterschiedliche Kunstformen zum Austausch anregt, Welten erschafft und neue Perspektiven gibt. Es ermöglicht in seiner Vielfalt Chance und Bereicherung für alle Bürger*innen zu sein. Die Aufführungsorte im öffentlichen Raum, im Stadtraum, außerhalb der klassischen Theaterräume verändern den Blick auf die Stadt, in der die Bürgerinnen leben.

Das BürgerTheater wurde 1988 von Rainer Kittel und Christine Macco gegründet und ist als kultureller Begegnungsraum und künstlerische Institution aus Ludwigsburg nicht mehr wegzudenken.

Seit 2020 bilden der Regisseur Axel Brauch, die Austatterin Gesine Mahr und die Produktionsleiterin Bettina Gonsiorek das künstlerische Leitungsteam des BürgerTheater Ludwigsburg.

Das BürgerTheater wird gefördert von der Stadt Ludwigsburg und dem Land Baden-Württemberg.